Das Album Amicorum Das Welt-Freundschaftsbuch Sprache English Espagnol Home Album Amicorum Mit dem Fahrrad zu den Kulturen der Welt Zusammenarbeit Infos aus aller Welt E-Mail Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Reinschauen
   Asien
   Suedamerika
   Europa

Mitmachen

Geschichte


     Vorheriges Interview   Nächstes Interview
Christian Christian
"Lebe jeden Tag wie ein Leben für sich."
Wo bist du geboren? Was gefällt dir an dem Ort / dem Land? Ich bin in Augsburg geboren und in der Nähe, in Kissing, aufgewachsen. Mir gefällt an Kissing der ländlich, bäuerliche Charakter, die Ruhe und die Natur.
Wo lebst du? Was gefällt dir an dem Ort / dem Land? Ich lebe in Stuttgart. Hier gefällt mir der städtische Charakter, das städtische Leben, die vielen Kneipen, eine gewisse Lebendigkeit durch die vielen Menschen. Auch gefällt mir an dem Leben in der Stadt, dass die Menschen liberaler sind.
Meine Meinung
zu Deutschland.
Deutschland hat ein sehr weit entwickeltes Demokratieverständnis und einen Sozialstaat, der vielen das Überleben sichert. Aber die Deutschen sind auch zu arbeitsam. Die Arbeit hat einen zu hohen Stellenwert. Die Bevölkerung definiert sich zu stark über die Arbeit. Dekadenz und Wohlstand bringen Probleme. So kennen die Kinder heute noch mehr Wohlstand als wir. Das führt zu Übersättigung. Die Bereitschaft, sich für andere zu engagieren, nimmt ab. Das soll keine Kritik an den heutigen Jugendlichen sein. Ich denke, sie müssen nach neuen Inhalten suchen.
Was ich gern feiere. Sylvester & Geburtstage, den eigenen und von nahestehenden Personen. Ich feiere gern persönliche Feiern, mit Leuten die ich kenne und mag.
Meine Reisen. Meine schönste Reise: Lebensabschnittsfahrt nach dem Abi, mit zwei Freunden im Auto durch Frankreich. Die weiteste Reise: Portugal. Meine Traumreise: Nach Indien, Asien, weil die Kulturen anders sind.
Meine Fort-
bewegungsmittel.
Ich bin am liebsten im Zug unterwegs. Das ist ein angenehmes Tempo, für einen selbst nicht anstrengend, man kann sich voll auf das Reisen konzentrieren. Im Alltag fahre ich Fahrrad, Auto, Zug.
Wie ich wohne. In einer Wohngemeinschaft mit zwei Frauen.
Was mache ich besonders gern. Wenn ich allein bin, genieße ich gern die Ruhe. Ich beobachte die Umwelt. Mit Freunden und Verwandten erlebe ich gern die Welt, nehme gern am kulturellen Leben teil, schaue mir Städte an.
Schöne Erlebnisse. In den letzten Wochen habe ich im Waldheim in der Kinderbetreuung gearbeitet. Das Waldheim bietet Ferienerholung für Stuttgarter Kinder. Schön fand ich es, weil ich dabei am Entwicklungsprozess der Kinder teilhaben und Impulse geben kann. Ein schönes Erlebnis in meinem Leben: mich verlieben. Außerdem: die CAD-Files (Zeichnungen) entgegen nehmen fürs Diplom, weil das Ergebnis meiner Arbeit sichtbar wurde. Ein besonders bewegendes Erlebnis war das Angehen des eigenen Lebensentwurfs. Dazu gehörte, von Zuhause auszuziehen in die erste Wohngemeinschaft, also der Auszug aus dem "Nest" in die Selbstständigkeit.
Ein großer Wunsch von mir. finanzielle Selbstständigkeit, Unabhängigkeit, Partnerschaft und Freunde.
Was ich den Lesern des Album amicorum mit auf den Weg geben möchte. Als Bettlektüre etwas von dem buddhistischen Gegenwartsdenker Thich Nhat Hanh. Ich finde es wichtig, ein eigenbestimmtes Leben zu führen und der inneren Stimme Gehör zu verschaffen.
Über mich. Christian, 29 Jahre alt, Maurer und Architekt, kein Mobiltelefon.
Stuttgart, 24.08.2002.

   Vorheriges Interview   Nächstes Interview Mitmachen    Seitenanfang