Das Album Amicorum Das Welt-Freundschaftsbuch Sprache English Espagnol Home Album Amicorum Mit dem Fahrrad zu den Kulturen der Welt Zusammenarbeit Infos aus aller Welt E-Mail Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Reinschauen
   Asien
   Suedamerika
   Europa

Mitmachen

Geschichte


     Vorheriges Interview   Nächstes Interview
Dilek Dilek
"Das schönste Meer ist das noch nicht befahrene."
  Das stammt von meinem Lieblingsdichter Nasim Hikmet.
Wo bist du geboren? Was gefällt dir an dem Ort / dem Land? Ich komme aus Tunceli, einem Ort in der Osttürkei. Das Land dort ist bergig und sehr trocken. Die Menschen sind sehr offen und haben durchschnittlich eine sehr hohe Bildung. Ich mag die Gastfreundschaft, den Familienzusammenhalt und den Respekt vor älteren Menschen. Ausserdem finde ich die Sonne und das Meer toll.
Wo lebst du? Was gefällt dir an dem Ort / dem Land? Ich lebe seit 15 Jahren in Deutschland. Stuttgart ist übersichtlich. Ich finde es gut, dass man hier sehr schnell in die Natur kommen kann. Ich habe hier eine schöne Arbeitsstelle als Haarkünstlerin. An Deutschland mag ich die Ordnung (wenn´s nicht zuviel ist), die Sicherheit (Versicherung, Krankenversorgung), die Toleranz der Gesellschaft und die Frauenrechte.
Meine Meinung
zu Deutschland.
Die Deutschen sind eher kalt, zu wenig herzlich.
Was ich feiere. Ich feiere nicht gern zu typischen Gelegenheiten wie zum Beispiel Geburtstagen oder Hochzeiten. Ich feiere lieber ohne speziellen Grund, einfach dass Wochenende ist, ein gutes Essen oder meine freien Tage.
Meine Reisen. Meine schönsten Reisen bisher waren meine Türkei-Urlaube, insbesondere in Fetiye. Wien war auch schön. Meine weiteste Reise wird mich bald nach Kanada führen. Am liebsten würd e ich die ganze Welt bereisen, nach dem Motto meines Lieblingsdichters Nasim Hikmet: "Das schönste Meer ist das noch nicht befahrene".
Meine Fort-
bewegungsmittel.
Ich bin meist zu Fuß unterwegs. Manchmal mit dem Fahrrad.
Wie ich wohne. Ich wohne mit meiner Schwester zusammen.
Was mache ich besonders gern. Ich bin nicht gern allein und suche deshalb immer Gesellschaft. Mit Freunden gehe ich gern etwas trinken oder mache Sport im Freien, zum Beispiel Fahrradfahren.
Schöne Erlebnisse. In den letzten Wochen habe ich mich insbesondere über ein bestimmtes Geburtstagsgeschenk gefreut. Besonders schön fand ich auch immer, Prüfungen bestanden zu haben.
Ein großer Wunsch von mir. Ich möchte möglichst gelassen sein, ohne besondere Erwartungen leben und gesund bleiben.
Meine Botschaft ab die Lesern des Album Amicorum. Jeder soll die Freiheit die er hat genießen. Man sollte sich bewusst sein, dass viele Menschen nicht frei sind und nicht reisen können.
Über mich. Ich bin in der Türkei geboren und mit 15 Jahren nach Deutschland gekommen weil mein Vater hier als Gastarbeiter gearbeitet hat. Inzwischen arbeite ich selbst und zwar als Friseurmeisterin.
Stuttgart, 8.8.2002.

   Vorheriges Interview   Nächstes Interview Mitmachen    Seitenanfang