Das Album Amicorum Das Welt-Freundschaftsbuch Sprache English Espagnol Home Album Amicorum Mit dem Fahrrad zu den Kulturen der Welt Zusammenarbeit Infos aus aller Welt E-Mail Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Reinschauen
   Asien
   Suedamerika
   Europa

Mitmachen

Geschichte


     Vorheriges Interview   Nächstes Interview
Uwe Uwe Rotter
Momentan arbeite ich noch als Projektleiter am Fraunhofer Institut IAO. Ab Oktober 2002 bin ich für mindestens 18 Monate mit Claudia auf Fahrradreise durch die Welt.

Worauf freust du dich ...
... jeden Tag?
Auf das Frühstück und auf den Feierabend. Claudia in den Arm nehmen und drücken.
... jedes Jahr? Auf den Frühling und auf den Urlaub.

Was machst du besonders gern ...
... allein?
Musik hören und Musik machen (Singen, Gitarrespielen), Sport.
... mit Freunden/Verwandten? Feiern und Tanzen, mit Freunden unterhalten.

Welches Erlebnis war besonders schön ...
... in den letzten Tagen/Wochen?
Die ersten warmen Tage nach dem Winter erleben.
... in deinem Leben? Die Wanderung auf den Vulkan Stromboli. In Yosemite unter den Mammutbäumen spazieren gehen.

Was ist dir besonders wichtig? Das möglichst viele Menschen in Frieden und Freiheit leben und dass unsere wunderbare Erde auch vielen nachfolgenden Generationen lebenswert erhalten bleibt.

Was fällt dir ein zu ...
... Leben?
Eine wunderbare Sache. Je abwechslungsreicher desto besser.
... Freiheit? Jeder sollte die Möglichkeit haben, sein Leben frei zu gestalten.
... Liebe? Was wäre das Leben ohne die Liebe? Leider spielt die Liebe im Alltag eine viel zu kleine Rolle.
... Frieden? Jeder Mensch hat ein Recht auf Frieden.

Was gefällt dir am besten ...
... an dem Ort an dem du lebst?
Die abwechslungsreiche Landschaft. Hügel rund um den Stuttgarter Kessel. Ich geniesse es, dass ich hier von vielen Menschen anderer Herkunft umgeben bin. Das relativ schöne Wetter.
... an dem Land in dem du lebst? Ein ziemlich freiheitliches Land mit (zu) hohem Lebensstandard. Demokratie und Meinungsfreiheit..

Hast du eine Vorstellung von Deutschland? Wenn ja, welche? Deutschland lässt es sich sehr gut leben, der hohe Lebensstandard wird allerdings durch ein allgemein stressiges Leben "bezahlt".

Was möchten Sie uns und den Lesern des Album Amicorum mitteilen? Leben ist Vielfalt. Es ist gut, dass es verschiedene Menschen und Kulturen gibt. Wo Sprachbarrieren die Verständigung erschweren, kann ein Lächeln so viel bedeuten.

Stuttgart, 23.02.2002

   Vorheriges Interview   Nächstes Interview Mitmachen    Seitenanfang