Das Album Amicorum Das Welt-Freundschaftsbuch Sprache English Espagnol Home Album Amicorum Mit dem Fahrrad zu den Kulturen der Welt Zusammenarbeit Infos aus aller Welt E-Mail Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Reinschauen
   Asien
   Suedamerika
   Europa

Mitmachen

Geschichte


     Vorheriges Interview   Nächstes Interview
Werner Werner
"Ich liebe die unregelmäßig auftauchenden Tage..."

Worauf freust du dich ...
... jeden Tag?
Jeder großartige Tag beginnt mit einer Riesenportion schwarzem Kaffee bei einem ausgedehnten Frühstück mit ausgiebiger Zeitungslektüre.
... jedes Jahr? Urlaub, wenn's geht mir dem Fahrrad.

Was machst du besonders gern ...
... allein?
Lesen ist alleine am besten.
... mit Freunden/Verwandten? Kochen und Essen macht mit Freunden am meisten Spaß. Beim Joggen kann ich mich nicht entschieden. Das hat sowohl alleine als auch in Gesellschaft seine Qualitäten.

Welches Erlebnis war besonders schön ...
... in den letzten Tagen/Wochen? in deinem Leben?
Ich liebe die unregelmäßig auftauchenden Tage, in denen ich ganz einfach das tun kann, was ich tun will. Und wenn dann noch die Sonne scheint ... dann träume ich von den Farbkontrasten im Bryce Canyon National Park (roter Stein, grüne Baumkronen, blauer Himmel).

Was ist ein großer Wunsch für dich? Am Ende das Gefühl genießen, nicht umsonst gelebt zu haben. "I wanna leave this old world with a satisfied mind." (Jeff Buckley).

Was fällt dir ein zu ...
... Leben? ... Liebe? ... Frieden?
"I'm a professional cynic, but my heart's not in it." (Damon Albarn) Ansonsten ... die individuelle Freiheit hört da auf, wo die Freiheit des anderen anfängt. Toleranz ist der Schlüssel zu mehr Freiheit, Liebe, Frieden und Leben.

Hast du eine Vorstellung von Deutschland? Wenn ja, welche? Die materialistische Grundorientierung der meisten Deutschen stört mich gewaltig. Ich habe aber noch kein Land kennen gelernt, dass mir sozial, kulturell und politisch eine bessere Heimat bieten könnte. Ich fühle mich schon sehr wohl in Deutschland, auch wenn die schwäbische Kehrwoche als Pflichtprogramm eine Lachnummer ist.

Was gefällt dir am besten ...
... an dem Ort/Land in dem du lebst?
Ich mag den Kurpark direkt vor meiner Haustür. Und der Bäcker mit den besten Brezeln von ganz Stuttgart ist direkt um die Ecke.

Was möchtest du uns und den Lesern des Album Amicorum mit auf den Weg geben? Immer ehrlich bleiben, denn "nichts ist beschämender als die Verständigung der Nacht, die der Morgen bloßstellt." (Cesare Pavese)

Bitte erzähl uns etwas über dich und dein Leben.Ich bin 34 Jahre alt und arbeite seit vielen Jahren für den Verkehrsclub Deutschland (VCD), der sich für einen umwelt- und sozialverträgliches Verkehr einsetzt, lebe (zur Zeit) in einer 2er-WG mit einem weiteren Werner.

Stuttgart, 19.09.2002

   Vorheriges Interview   Nächstes Interview Mitmachen    Seitenanfang